Ist es legal CBD zu kaufen?

CBD-Öl

CBD wird aus Nutzhanf mit geringem THC-Anteil gewonnen. CBD-Öle, die einen THC-Gehalt von unter 0,2 Prozent haben und zur Nahrungsergänzung oder zu kosmetischen Zwecken verkauft werden, können vom Kunden legal und rezeptfrei bezogen zu werden. Allerdings dürfen diese Präparate nicht als Medizin beworben werden. Da es keine Daten zur Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit gibt, sollten Betroffene vor Anwendung ärztlichen Rat einholen.

Produkte, die es enthalten, sind in Deutschland als Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetika erlaubt, wenn ihr THC-Gehalt 0,2 Prozent nicht übersteigt.

Bei ernährungsfördernden Pflanzen-Rohstoffen (auch CBD) wird von Nahrungsergänzung gesprochen. Diese sind frei auf dem Markt zu erwerben, siehe Richtlinie 2002/46/EG https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32002L0046&from=SK

Zudem ist CBD-OÖ nach § 2 Abs. 3 Arzneimittelgesetz kein Arzneimittel  https://www.gesetze-im-internet.de/amg_1976/__2.html.

 

Nahrungsergänzungsmittel

Bei Nahrungsergänzungsmitteln handelt es sich um Lebensmittel, welche dazu bestimmt die Ernährung zu ergänzen. Sie dienen dazu die allgemeine Ernährung mit Vitaminen, Mineralstoffen und sonstigen Stoffen zu ergänzen. Zudem bestehen sie aus Nährstoffen oder sonstigen Stoffen mit ernährungsspezifischer oder physiologischer Wirkung und liegen in konzentrierter Form vor. Sie werden in dosierter Form zur Aufnahme in abgemessenen kleinen Mengen in der den Verkehr gebracht. Nahrungsergänzungsmittel stellen keinen Ersatz für abwechslungsreiche Ernährung dar. Die empfohlene tägliche Verzehrmenge nicht überschreiten. Wie empfehlen, Ihnen bei jeglicher Art von Nahrungsergänzungsmitteln, vor der Einnahme ärztlichen Rat einzuholen.